Marie_187
von 29.06.2019
174 Aufrufe

Da ich euch in meinem letzten Review bereits die neuesten Beiden der Aromamacherin Liesa vorgestellt habe, werde ich mich heute ihrer ersten Reihe, den „Flavor Fairys“ widmen. Da die 6 Feen nicht nur bezaubernd aussehen bin ich ganz besonders auf ihre Geschmacksvielfalt gespannt.

 

 

 

Inhalt: 10ml Aroma in einer 60ml Chubby-Flasche als Longfill. Lieblingsbase drauf, kräftig schütteln & los geht die Reise ins Land der „Flavor Fairys“.

 

 

 

#Kiara: Vanillepudding mit Kiwi

 

Geruch: Es riecht wie wenn man eine reife Kiwi frisch aufschneidet, Vanillepudding nehme ich hier erstmal nicht wahr.

 

Einmal geleckt: Und wieder diese süße & leckere Kiwi die ich direkt auf der Zunge habe. Der Vanillepudding kommt erst später nach.

 

Gedampft: Eine sehr weiche und aromatische Kiwi die sich beim Dampfen anfühlt, als wäre sie in warmen Vanillepudding getaucht worden. Herrlich dieser Geschmack. Diese Art von Kiwi ist mir tatsächlich noch nie begegnet, so lecker schmeckt sie. Reif, saftig und süß. Der Pudding rundet das Ganze wundervoll ab. Eine gelungene Kombination zweier unterschiedlicher Aromen.

 

 

 

#Jaina: Fruchtiger Kirsch Bananensaft

 

Geruch: Kirsche & Banane ganz eindeutig! Was ich noch dazu erwähnen möchte – je öfter ich daran rieche umso mehr verschwindet die Banane.

 

Einmal geleckt: Es erinnert mich an diese Kirsch-Lollies mit dem grünen Stil.

 

Gedampft: Auf den Punkt genau definieren kann ich es im ersten Moment nicht. Was nichts schlechtes ist, denn ich persönlich dampfe so gut wie nie Liquids mit Kirsche und / oder Banane schon gar nicht. Nach wie vor empfinde ich den Geschmack wie den dieser Kirsch-Lollies. Banane erschmecke ich kaum. Es könnte ein Hauch von Frische dabei sein, rein subjektiv.

 

 

 

#Sheela: Knusper Waffel mit Zitronencreme

 

Geruch: Eins zu eins wie die Beschreibung. Ich habe sofort ein Grinsen im Gesicht.

 

Einmal geleckt: Zitronig, cremig und ein bisschen kuchig

 

Gedampft: Es gibt da diese Waffeln mit Zitronencreme die man kaufen kann. Ihr wisst vielleicht welche ich meine. Genau so würde ich diesen Geschmack beschreiben. Es ist eine weiche Zitronencreme und diese hauchdünne Waffel. Herrlich. Der pure Geschmack ganz ohne Kalorien, ich grinse noch immer. Je länger man es dampft, umso harmonischer wird es. Die einzelnen Aromen vermischen sich zu einem leckeren Ganzen.

 

 

 

#Hakiri: Litschi trifft Maracuja mit leichter Frische

 

Geruch: Die Litschi lässt sich ganz klar wahrnehmen, Maracuja nur dezent.

 

Einmal geleckt: Hier ist es ebenfalls wie beim Geruch. Litschi steht im Vordergrund, die Maracuja hält sich zurück.

 

Gedampft: Hier sieht die Sache ganz anders aus. Heidanei! Die Maracuja hat mich jetzt unerwartet kalt erwischt. Sehr lecker und sehr authentisch. Die Frische ist dezent und macht nichts am Geschmack zunichte, es ist wirklich nur ein Hauch. Beide Früchte in Kombination wechseln sich ab. Weder die Eine noch die Andere drängen sich in den Vordergrund. Keine Spur von sauer oder künstlich, wenn das mal keine gelungene Kombination ist dann weiß ich auch nicht. Es schmeckt nach Sommer, Sonne & guter Laune.

 

 

 

#Moonchild: Käsekuchen mit Banane und Kokos

 

Geruch: Es duftet kuchig und ich nehme ein bisschen Banane wahr.

 

Einmal geleckt: Oh wow, ein frisch gebackener Kuchen mit leckerem Kokostopping.

 

Gedampft: DAS nenne ich mal ein Erlebnis im Mund. Als Erstes schmecke ich den Käsekuchen mit Quark, gefolgt von der Banane und zum Abschluss dann Kokos. Was auf der Zunge bleibt ist eine Vielfalt an Aromen – perfekt abgestimmt und miteinander vereint. Warum bin ich bisher nie auf die Idee gekommen einen solchen Kuchen zu backen?

 

 

 

#Lucrecia: Grüner Tee mit Limette und Minze

 

Geruch: Die Minze nehme ich hier ganz deutlich wahr

 

Einmal geleckt: Limette und Minze vereinen sich

 

Gedampft: Im Vordergrund steht hier die Limette. Süß und gleichzeitig erfrischend, wie sie auch in diversen Cocktails vorkommt. Nur eben hier im Liquid, harmonisch vereint mit Minze und grünem Tee. Ich persönlich trinke selten Tee und kann daher auch die Charakteristiken des grünen Tees nicht wiedergeben. Ich hoffe, ihr seht mir das ein klitzekleines bisschen nach. Für mich schmeckt der grüne Tee in dieser Kreation ausgewogen und rundet die Sache perfekt ab.

 

 

 

 

Gesamteindruck: Was mir bereits bei Scarlet & Velvet auffiel, hat sich auch hier bestätigt. Die Aromen sind durchweg authentisch, weder künstlich noch übertrieben süß. Vermutlich liegt genau hier das Geheimnis der Aromamacherin. Jede der Feen ist auf ihre eigene Weise bezaubernd und damit meine ich nicht (nur) die hübschen Geschöpfe auf den Etiketten. Vielleicht ist auch für euch die ein oder andere Fee dabei. Lasst euch verzaubern...

Erstellt in: MARIEview
Love (8)
Loading...
Gefällt mir (4)
Loading...
12
M-Lyan
Vielen Dank für das schöne Review. Bewundere immer wieder, wie ihr es schafft, Geschmäcker zu beschreiben. Aber alleine beim Lesen, fängt man zu sabbern und will das probieren. /happy-1/
Hoppe
Sehr tolles Review ☺️
Thomas
Das Lucrecia und das Hakiri hört sich sehr lecker an mal schauen ob ich sie offline bekomme. Sehr schönes Review. 👍
Thomas
Schon bestellt 👍
Marie_187
Na da bin ich jetzt sehr gespannt wie es dir schmeckt
Smoke Günthi
Sehr schön Marie, Du nimmst einen gedanklich auf eine Aromreise mit. Bekomme schon Appetit vom Lesen. /in-love/ Bitte mehr von diesen schön beschriebenen Liquidreviews /happy-1/
Thomas
Ich habe mir den Zeus Single Coiler mit Titan 24ga 4mm auf 0.66 ohm gewickelt und dampfe das Lucrecia 80/20 mit 55 Watt ein sehr guter schwarzer Tee der von der Limette leicht dominiert wird allerdings killt er den schwarzen Tee nicht. Was mir leider fehlt ist die Minze die sehr sehr weit im Hinterg...Zeige mehr
Thomas
Nun habe ich das Hakiri in meinem Fatality mit einer selbstgebauten Twistet SS316L 24 und 28 ga 4mm bei 0.255 Ohm mit 60 Watt, 50/50 PG/VG der Geschmack ist umwerfend, die Litschi kommt in niedrigen Temperaturen eher zum Vorschein die Maracuja eher im Hintergrund. Anders sieht es bei mehr Watt aus,...Zeige mehr