Röpert
von 26.05.2019
123 Aufrufe

Über den Hersteller:

Die 2011 in Shenzhen, China, gegründete Firma betrachtet Qualität als ihr höchstes Gut und legt daher großen Wert auf eine strenge Qualitätskontrolle ihrer Produkte.

Allgemeines:

Der wunderschöne Mod entstand aus einer Zusammenarbeit der Firma Desire Design und einem gewissen Ohm Boy, den ich bisher noch nicht kannte. Er ist meiner Recherche nach ein Influencer aus den USA, der dort auf YouTube und Instagram für seine Coilbuilding-Künste bekannt ist.

Packen wir ihn mal aus... Nachdem ich den Brocken endlich mal aus seinem weichen Bett befreien konnte, was sehr schwer ging, kam die nächste Hürde auf mich zu. Das

Herausnehmen des schwarzen Inlays ging so was von schwer. Also Herr oder Frau Desire Design, dafür gibt's doch schon so schöne Lösungen. Eine kleine Lasche hätte dem Ganzen gut getan. Na ja, das macht man ja normalerweise nicht so oft, also nicht wirklich wichtig.

Mitgeliefert wurde ebenso eine Bedienungsanleitung, die den Mod leider nur auf Englisch und Chinesisch erklärt, ein Micro USB-Kabel für Updates und um (zur Not) die Akkus zu laden, was ich aber nicht empfehlen würde. Es empfiehlt sich grundsätzlich ein externes Ladegerät zu benutzen! Neben der Garantiekarte war noch ein transparenter, dünner Kunststoffring dabei, welcher den Lack vor Kratzern durch das Aufschrauben eines bis zu 24mm Verdampfers schützt. Stand jetzt gibt es sogar ein Update, auf das ich aber erst später eingehe.

Es stehen 5 verschiedene Farben zur Auswahl:

 

 

Zum Gerät:

Der Rage ist einer der ersten Squonkmods mit 2 Akkus. Das Design ist so gestaltet, dass man sowohl als Linkshänder, wie auch als Rechtshänder einhändig squonken und feuern kann ohne umgreifen zu müssen. Dabei liegt er noch wunderbar in der Hand. Ich denke aber bei kleineren Händen könnte sich das als etwas schwieriger erweisen.

Befeuert wird er mit zwei 18650er Akkus, die wirklich sehr gut im Akkufach sitzen. Es gibt kein Bändchen oder ähnliches um die Akkus zu entnehmen, weil dies ganz einfach nicht nötig ist. Man kann nach abheben des großen, mit starken Magneten gehaltenen Akkudeckels die Zellen ganz einfach entnehmen und auch wieder gefahrlos einsetzen, ohne dabei die Schrumpfschläuche zu verletzen. Denkt hierbei bitte an die Polarität. Im Inneren ist mittels + und - die Einsetzrichtung vorgegeben.

 

 

 

 

 

 

Funktionen und Eigenschaften:

Der Mod hat eine Höhe von 82 mm, ist 51 mm breit und 41 mm tief. Er kann bis zu 155 Watt ausgeben und Coils mit einem Widerstand von 0,05 Ohm bis zu 3 Ohm lesen. Er besteht komplett aus einer Zinklegierung und ist deswegen schon sehr schwer, um genau zu sein wiegt er ganze 243 g, ohne Akkus. Auf dem kleinen 0,7" Display kann man die Modi TC(Ni, Ti, SS), TCR, VW oder Bypass einstellen.

Ansonsten das mittlerweile zum Standard gewordene 5 Klick Ein/Aus und 3 Klick um die Modi zu verstellen.

Kurz was zur Sqounkflasche:

Sie fasst theoretisch ganze 7 ml, welche aber niemals ganz rein gehen, da sonst durch das Aufschrauben des eigenen Deckels etwas Liquid herausgedrückt würde. Ein kleiner Tipp: Wenn man zum Befüllen den Deckel nur auflegt und die Flasche etwas zusammendrückt, dann befüllt und erst nach dem Verschließen wieder los lässt, bleibt die Flasche trocken und die Hände bleiben sauber.

Noch ein kleiner Tipp ist, um die Flasche einfacher rein und raus zu bekommen dreht man beim Ziehen bzw. Drücken die Flasche etwas im Uhrzeigersinn. So schont man etwas die O-Ringe im Mod und an der Flasche.

 

 

 

 

Details zum Firmware Update (Stand Mai 2019):

- Durch 2-seküdiges Drücken des Feuertasters im AUS-geschalteten Zustand kann man die Spannung der jeweiligen Akkus auslesen.

- Gleichzeitig wurde die Akkulaufzeit hinzugefügt und optimiert.

- Im Untermenü kann man sich nun auch die Version der Software anzeigen lassen

- Sollte man doch mal per USB laden warnt er jetzt davor, wenn die Akkuleistung zu stark voneinander abweicht.

Also sobald die Spannung um mehr als 0,2 V voneinander abweicht, zeigt das Display während des Ladens UNBALANCE AKKU an.

- Falls der Mod mal in einer Umgebung unter -10°C ist, zeigt das Display DEVICE IS TOO COOL

 

 

Hier noch Beispiele mit RDAs bestückt:

 

 

 

Hoffe es hat euch gefallen

Vape on euer Röpert :v:

Erstellt in: Mods & More
Thomas
Gut beschrieben danke. 👍
Marie_187
Danke für das ausführliche Review - sehr gut geschrieben!
Berserkerbrent
Super Review danke .Ich dachte jeder kennt Ohm Boy Josh.
Tatsuro_kun
Ohm Boy ist mir ein Begriff und auch den Rage hatte ich schon gesehen... Allerdings war er nie wirklich in meinem Beuteschema... Hat sich jetzt allerdings geändert... Hast du super beschrieben und da ich einen "dezenten" /wink/ HWV verspüre, alles richtig gemacht... /tongue/
Röpert
"Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert" ;-)