Röpert
von 22.05.2019
211 Aufrufe

Fangen wir einfach mal klein an. Zum Einstieg stelle ich euch heute den Ulton VG V6s in der 23mm Variante vor.

 

Zum Hersteller:

Ulton, die 2017 in Shenzhen, China gegründete Firma hat sich zum Ziel gesetzt, Geräte mit hoher Qualität zu erschwinglichen Preisen auf den Markt zu bringen. Natürlich darf man nicht verschweigen, dass die Designs und Namen ihrer Produkte meistens an sehr bekannte Geräte erinnern ;-)

 

 

 

 

 

Lieferumfang:

Mitgeliefert wird neben dem V6s eine bebilderte Bedienungsanleitung, das übliche Ersatzteiltütchen und ein zusätzlicher Tank aus PEI welcher das Fassungsvermögen (laut Hersteller) von 5,5ml auf 7ml anhebt.

Der Singlecoiler hat einen Durchmesser von 23mm und eine Höhe von 52,2mm (ohne Drip Tip und 510er Anschluß) und wiegt 78g.

 

 

 

 

Hauptmerkmale:

Neuartig ist eine Kindersicherung an der Topcap des Gerätes. Diese verhindert das ungewollte Aufschrauben des Tanks. Darunter verbirgt sich das Topfillsystem.

Mit dieser Sicherung kann man auch die stufenlose Liquidcontrol verstellen, die aber eigentlich fast nicht benötigt wird, weil der Verdampfer nicht so schnell dazu neigt auszulaufen und von geübten "Coilern" einfach zu wickeln ist.

Persönlich finde ich das mit der Kindersicherung gut gelöst obwohl mir noch nie passiert ist, dass sich der Tank aus Versehen öffnet.

 

Fun fact:

Natürlich sollte man dann auch vorher überprüfen, ob das Gerät komplett richtig verschraubt ist. Ich habe das nämlich nicht gemacht und so nicht gemerkt, dass der Kamin noch nicht fest war. So lief mir erstmal die ganze Suppe buchstäblich auf die Hose :-)

 

Außerdem ist das Tankshield frei um 360° drehbar, um es zum Akkuträger auszurichten.

 

Das gute Stück besitzt auch eine stufenlose Bottom Airflow. Vom Zugverhalten würde ich ihn etwas offener als den Taifun GTIV bezeichnen. Wem das nicht gefällt hat die Möglichkeit im Deck mittels den beiliegenden Madenschrauben bis zu 6 Löcher zu verschließen, um so den Luftzug etwas restriktiver einzustellen.

 

Das zum Vorgänger (V5x) veränderte Drip Tip empfinde ich als etwas zu klein für meinen Mund. Ich stoße mit meinen Lippen immer an den Edelstahlteil vom Drip Tip und da weiß ich nicht ob das mal unangenehm wird wenn Hitze oder Kälte ins Spiel kommen.

 

 

 

 

Base:

Grundsätzlich bietet die Base sehr viel Platz, auch für große Coils.

Ich betreibe ihn mit einer Staggerd Fused Clapton + Clapton parallel (rein V2A) Coil bei 0,24Ohm und 55Watt. Vom Geschmack her, ob das Liquid jetzt frisch, süß oder kuchig ist, ist er Bombe. Getestet habe ich auch eine einfache Coil: 26ga (0,4mm), SS316L, 5 Windungen (0,4Ohm) bei 40W bis 50W. Vom Geschmack her ist er etwas flacher aber trotzdem noch gut. Wie man es dann handhabt ist natürlich jedem selber überlassen.

Das in Coilposts und in den Airflowlöchern Schlitzschrauben verbaut wurden kann ich

nicht so gut verstehen. Meine persönliche Meinung zu Schlitzschrauben ist die, dass man sehr schnell heraus rutscht und die Schlitze sehr schnell ausnudeln. Da fände ich Inbusschrauben einfach sinnvoller und beständiger.

 

 

 

 

 

Vape On, euer Röpert :v:

Erstellt in: Mods & More
Stichwort: ulton, v6s, ulton v6s
Tatsuro_kun
Nice... Schön beschrieben... Und, auch bei dir freue ich mich, dich als Teil vom Team zu sehen... /wink/
Marie_187
Whooooop - herzlichen Glückwunsch. Hast du sehr gut hinbekommen!!!
Thomas
Eine gute Beschreibung 👍
Michael
Macht Lust den zu kaufen, super review