blacksheep_vape
von am 03.05.2019
135 Aufrufe

In meinem heutigen Review geht es kurz um ein weiteres kleines und handliches Podsystem aus dem Hause LYNDEN. Auch die LYNDEN GO verfügt wieder über ein vorbefülltes Podsystem, welche allerdings etwas stylischer als andere daherkommt. Was einem hier natürlich sofort auffällt, ist die doch etwas ungewöhnliche Bauform. Jedoch ist sie mit ihren geringen Maßen von nur 18x18x65,5mm außerordentlich kompakt und nicht größer, als ein herkömmlicher USB-Stick. Im Starterkit enthalten sind der LYNDEN GO (Akku), ein vorbefüllter Pod in der Geschmacksrichtung Natural Tobacco, ein USB Typ-C Ladekabel und natürlich eine Bedienungsanleitung. Ein Pod ist mit 0,9ml Liquid gefüllt und reicht bis zu 200 Zügen. Das entspricht auch in etwa einer Schachtel Zigaretten (ca. 20 Stück). Der festverbaute Akku hat eine Kapazität von 250mAh und hält bei moderater Benutzung auch einen ganzen Tag über. Jedoch ist der Akku dank USB-C in weniger als 1 Stunde wieder voll aufgeladen. Die LYNDEN GO ist passthroughfähig, was eine Benutzung während des Ladevorgangs ermöglicht. Das mitgelieferte Ladekabel ist mit seinen 120mm dafür jedoch etwas zu kurz geraten und soll dann wohl auch nur dem Aufladen dienen. Allerdings ist USB-C heutzutage auch schon weit genug verbreitet und viele werden ein längeres Ladekabel zur Verfügung haben. Bei Vieldampfern würde ich jedoch ein Zweitgerät empfehlen. Die Pods haben einen Widerstand von 1,85Ohm und die LYNDEN GO gibt im Betrieb eine konstante Leistung von 10W ab. Derzeit ist das Gerät in den Farben Anthrazit, Gold und Silber erhältlich.

Bei einem neuen Pod entfernt man zuerst den Hygiene- und Transportschutz am Mundstück und an den Kontakten. Was ich bei den Pods auch sehr positiv finde ist, dass sie einzeln mit der Geschmacksrichtung beschriftet sind und das sehr deutlich und auch farblich unterschiedlich. Verbrauchte Pods wandern ganz normal in den Hausmüll. Wie und ob diese selbst befüllt werden könnten habe ich nicht probiert und dafür sind sie auch nicht ausgelegt. Beim Ladevorgang blinkt die LED und erlischt, sobald der Akku vollständig aufgeladen ist.

Im Betrieb verzichtet die LYNDEN GO ebenfalls auf Bedienknöpfe und funktioniert mit einer sehr präzisen Zugautomatik. Dazu muss lediglich der Pod von oben in das Gerät geschoben werden und das Gerät signalisiert die Einsatzbereitschaft durch eine blinkende LED am unteren Gehäuserand. Die Pods können aufgrund ihrer Formgebung und abgerundeten Kanten auch nicht falsch eingeschoben werden. Der Pod selbst ist ähnlich wie andere auf dem Markt erhältliche aufgebaut. Gut gelungen finde ich hier jedoch, dass es wieder Magnete sind, die die Pods sicher in dem Gerät halten. Wie schon bei der SC Easy 3 finde ich das eine der besten Lösungen. Was nicht einrastet kann nicht ausleiern! Die Magnete sind ausreichend stark, um den Pod auch bei leichten Erschütterungen sicher im Gerät zu halten. Hat man den Pod eingelegt, blinkt bei vollem bis 80%igem Akkustand die LED 3x kurz hintereinander auf. Sinkt der Ladestand auf unter 20% blinkt die LED 2x weiß und wenn der Akku leer ist, blinkt sie 3x rot. Möchte man den Akkustand zwischendurch überprüfen, so zieht man kurz den Pod heraus und steckt ihn wieder ein, um die LED zum Aufleuchten zu bringen.

Im Betrieb arbeitete das Gerät völlig ohne Fehlverhalten und auch die Pods hatten kein einziges mal gespritzt oder gesifft. Egal, wie ich das Gerät abgelegt hatte, es blubberte nichts und ich hatte auch zu keiner Zeit Liquid an den Lippen. Die Dampfentwicklung ist verhältnismäßig gering und man kann damit nahezu überall ohne aufzufallen dampfen. Ich hatte für den Test noch Pods in der Geschmacksrichtung Wassermelone zur Verfügung und ich muss sagen, die schmeckten richtig richtig gut. Für so ein kleines, unscheinbares Gerät sogar verdammt gut. Weitere Geschmackrichtungen sind z.B. Vanilla Custard, Cherry Iced Mint, Mint + X, Black Tea, Natural Tobacco … letzteres ist im Lieferumfang des Starterkit ja auch bereits enthalten. Es stehen Nikotinstärken in 6, 12 und 18mg/ml zur Verfügung. Die Pods können im 2er Pack nachgekauft werden.

Die LYNDEN GO überzeugte mich als perfektes Gerät für Umsteiger und findet auch bei erfahrenen Dampfern ihren Einsatz. Die Bauform ist erst mal ein wenig gewöhnungsbedürftig und auch stellt man sich die Frage „halte ich die jetzt so herum oder andersherum?“. Schnell findet man aber die für sich passende Haltung und kann genüsslich dampfen. Für den Test hatte ich jetzt nur Wassermelone, aber ich finde die anderen Beschreibungen ebenfalls richtig ansprechend. So sollte für fast jeden ein persönlicher Geschmacks-Favorit gefunden werden können. Alles in Allem ein stylischer kleiner Begleiter, der durch seine geringe Größe auch in jeder Hemd- und Hosentasche Platz findet. Der Geschmack leidet trotz der doch geringen Dampfproduktion überhaupt nicht. Ich finde gerade das macht in diesem Fall auch den wohl größten Unterschied zu anderen Podsystemen aus. Lecker heimlich dampfen!

Gut Dampf! Euer blacksheep_vape

Mipa
Sehr schönes review. Diese Systeme habe ich noch nicht in mein Herz geschlossen sind mir zu klein für meine großen hände😂
blacksheep_vape
Danke, was soll ich zum Thema Hände sagen? #klodeckel
Thomas
Das Review finde ich auch sehr gelungen, sehr gut beschrieben. Probierst du die Sachen alle aus bevor du ein Review schreibst?
BoeS
Das möchte ich doch schwer hoffen 😂🙏😂
Tatsuro_kun
😂👍
Thomas
/monkey-2/
Thomas
/laughing-2/ ich glaube eine Geschmacksapp gibt es noch nicht. Aber gut das es solche User wie sich gibt, man kann sich wenigstens orientieren. /happy-7/
blacksheep_vape
Das hast Du jetzt schön gesagt, danke! "Orientieren" ist auch das einzig richtige Wort dafür ...
BoeS
Schönes Gerät, gelungenes Review! Danke blacksheep_vape 😊