SteamBox-Online
von am 24.02.2019
95 Aufrufe

So - heute nun die 2. Runde Roofys-Longfills aus dem Hause "High Class Liquid". Auf dem Markt sind insgesamt neun Roofys mit den Namen: Sunblast, Moon Pie, Mars Attack, Pornflakes, PopPorn, Bitchy Lychee, Fruit Boobs, Lemon Babe und Cakemaid. High Class Liquid hat mir diese Longfills zum Testen zur Verfügung gestellt.
Im ersten Teil habe wichtige Informationen unterschlagen! :scream: Das sollte natürlich nicht vorkommen ...
Bei den Roofys handelt es sich10ml Longfills. Diese werden mit 50ml Eurer Lieblings-Base aufgefüllt, gut geschüttel und wenn möglich für 1-2 Tage reifen gelassen. Meine Roofys hatten 8 Tage Ruhezeit - sollten also gut durchgezogen sein. Den Teil 1 des Roofy-Reviews könnt Ihr Euch gern hier durchlesen: https://www.dampfernetz.de/blog/390/roofys-von-high-class-liquid-teil-1/

Sunblast: Gekühltes Cola Candy, abgerundet mit spritzigen Früchten.
Geruch: Der Duft bringt fruchtige Noten und ein Cola-Aroma, dass mich an Kinder-Cola erinnert.
Geschmack: Der Dampf ist frisch und schmeckt gut erkennbar nach einem Cola-Aroma - es hat schon was von einer Kinder-Cola. Wie der Produktbeschreibung auch zu entnehmen ist, spürt man ebenfalls die Zugabe von Koolada. Dies ist aber gut portioniert und harmoniert so recht gut mit der Cola. Ja, und dann sind da diese wirklich spritzig-fruchtigen Aromen, die diesem Liquid eine echte persönliche Note verleihen und es lebendiger erscheinen lassen. Es sind deutlich Zitrusaromen zu schmecken und ich meine auch rote Beeren wahrzunehmen. Man hat das Gefühl, als tanzten sie auf der Zunge herum und ihre frische Säure gibt diesem Cola-Liquid das gewisse etwas. Das passt! :star::star:

Moon Pie: Kuchenteig Variationen mit einer dezenten Puderzucker Zitronenglasur.
Geruch: Moon Pie duftet leicht nach Zitrusnoten und zurückhaltender noch nehme ich auch Kuchenteig wahr.
Geschmack: Die Zitronenglasur als auch die teigigen, kuchigen Noten sind präsent. Das leicht gesüßte Zitronenaroma hat hier die Oberhand und führt diesen Aromanmix an. Der leicht teigige Geschmack ist hier eher abrundendes Element und verleiht diesem Liquid etwas weiches, rundes. Ich mag eindeutig kuchig-teigiges im Zusammenspiel mit klaren frischen zitronigen Akzenten sehr - hier allerdings kommen diese Dinge leider nicht richtig durch - es wirkt dadurch eher zurückhaltend. Schade, in diesem Fall wäre etwas mehr besser gewesen ... :star:

Mars Attack: Dunkle Beeren und frisches Menthol, abgerundet mit einem Hauch Anis.
Geruch: Es duftet fruchtig-beerig und auch Menthol und Anis nehme ich auch gut wahr
Geschmack: Die dunklen Beeren sind fruchtig-süß und klar erkennbar, in Kombination mit dem angenehmen Mentholaroma bringt der Dampf einen frischen, fruchtig-süßen Geschmack. Das Anisaroma hält sich zwar etwas zurück, ist aber dennoch gut zu schmecken. Zuerst kam mir ein Hustenbonbon in den Sinn, aber je öfter ich es dampfe, desto mehr habe ich das Gefühl, ein gut "abgehangenes", bekanntes, knallrotes Liquidaroma zu dampfen, das den Nachnamen eines weltberühmten, bereits verstorbenen Tänzers trägt .... Man möge mich dafür steinigen... :star::star:

Cakemaid: Leckere gebrannte Mandel trifft auf wilden Honig, unterlegt mit einem cremigen Gebäck.
Geruch: Es duftet hier nach gut erkennbaren kuchigen Gebäckaromen und auch die gerösteten Mandeln sind präsent.
Geschmack: Hier schmeckt der Dampf weich, cremig und nach einem guten, raffinierten Mix aus nicht zu süßem Honig und gerösteten Mandeln. Das Röstaroma der Mandeln ist nicht zu dominant. Der Honig passt einfach gut zu gerösteten Mandeln und fängt Ecken und Kanten mit seiner feinen Süße gekonnt ab. Die kuchigen Gebäckaromen kommen beim Ausatmen deutlicher hervor und legen sich sanft und nicht zu schwer auf Gaumen und Zunge. So mag ich das - lecker! :star::star::star:

Fazit: Dies war die 2. Runde Roofys Longfill-Aromen von den High Class Liquid. Auch hier war der Aromenmix der Longfills in sich stimmig und gut komponiert. Und man erkennt auch hier den gefühlvollen Umgang mit Süße und Aromenkonzentrationen. Das Ziel, geschmackvolle und dennoch nicht überladen schwer wirkende Aromenmixturen zu kreieren, wird auch hier mit viel Sachverstand entsprechend gut umgesetzt. Das bei einer Aromen-Serie, bestehend aus neun verschiedenen Geschmacksrichtungen, nicht alle meine Geschmack treffen konnten, war vorherzusehen und ist daher nicht zu bewerten. Aber ich habe auch keinen echten Ausreißer im negativen Sinne getestet und das ist ein tolles Ergebnis. :thumbsup:

Erstellt in: Steambox à la Carte