SteamBox-Online
von am 13.02.2019
299 Aufrufe

Von der jungen deutschen Liquidschmiede "Church of Vape", gegründet in 2018, kommen die sieben Erzengel mit den Namen: Gabriel, Zadkiel, Uriel, Thavael, Raphael, Samael und Michael. Diese neuen Longfill-Aromen wurden hier in Deutschland komponiert und werden von Be My Juice Lab hergestellt. Hinter der Idee dieser neuen Liquid-Linie stand die Leidenschaft, etwas Neues zu erschaffen, vielschichtige Aromen-Kreationen mit natürlichem Geschmack zu komponieren und diese in einem besonderen Design für kleines Geld am Markt anbieten zu können. Von Fruchtliebhaber bis Kaffeegenießer, es ist für jeden etwas dabei - so der Hersteller. Church-of-Vape hat mir diese Liquids zum Testen zur Verfügung gestellt.

Ich möchte Euch heute vier der sieben Archangel Liquids vorstellen. Eine zweite Vorstellungsrunde mit den restlichen dreien folgt in den nächsten Tagen. Die Aromenkonzentrate kommen in 60 ml Chubby V3 Flaschen und sind befüllt mit 20 ml Aroma. Es muß nur noch mit 40 ml Eurer Lieblingsbase aufgefüllt werden. Sie sollen nach kräftigem Schütteln sofort dampfbar sein - ich habe die fertig angemischten Liquids zum Reifen allerdings eine Woche ruhen lassen, bevor sie nun probiert werden. Getestet wird im Serpent SMM mit den mitgelieferten Coils bei 40 - 50 Watt.

Erzengel Gabriel: Omas gestürzter Vanillepudding mit einer Sauce aus ausgesuchten roten Früchten mit karibischem Rohrzucker bestreut...
Geruch: Es duftet deutlich nach feinen natürlichen Vanille- und Fruchtnoten
Geschmack:  In den unteren Leistungsbereichen steht hier ein feiner, cremig-süßer Vanillepudding im Vordergrund. Die Fruchtaromen sind spürbar, halten sich aber dezent zurück und schweben eher über den Dingen. Erhöht man die Leistung, gewinnen mehr und mehr die roten Früchte die Oberhand. Jetzt schmeckt man auch den Mix aus verschiedenen Fruchtaromen. Himbeeren und Johannisbeeren meine ich zu erkennen und deren feine Säurespitzen kommen nun besser zur Geltung. Der süße Vanillepudding rundet alles sehr schön ab. Ich vermag hier den Unterschied zwischen normaler Süße und dem karibischem Rohrzucker nicht zu erschmecken, aber darauf kommt es nicht an - das Gesamtergebnis zählt und das ist lecker. :star::star::star:

Erzengel Uriel: Über Eiswürfel gegossener herb-süßer Kaffeeliquor in Harmonie mit kalter Milch ...
Geruch: Das Liquid duftet nicht nur nach Kaffee, sondern da schwingen noch andere Dinge wie Schokolade und Vanillie mit.
Geschmack: Der Dampf bringt dieses Kaffeeliquor-Aroma, das deutliche herbe Röstaromen eines frisch gemahlenen, kräftigen Kaffees und eine gute Portion schokoladiger Süße in sich trägt. Gleichzeitig nehme ich auch eine angenehm-leichte, gut dosierte Kühle wahr. Eine gelungene Mischung, die durch cremige Milcharomen fein abgerundet noch lange auf der Zunge liegt. Mir schmeckt dieses Liquid eher in den mittleren Leistungsbereichen (40 - 45 Watt). Hier kommen meiner Meinung nach die feinen vielschichtigen Aromen des Kaffeeliquors gut zur Geltung. Eine tolle Sache zum Kaffe natürlich, oder als Nachtisch. :star::star::star:

Erzengel Thavael: Eine frisch gebackene Torte mit reichlich Buttercreme gefüllt und mit Stachelbeergelee bestrichen, wird von einem luftig lockeren Brandteig gekrönt...
Geruch: Es duftet angenehm kuchig und im Hintergrund nehme ich auch fruchtige Aromen wahr.
Geschmack: Der Dampf schmeckt sehr süß und cremig - nach einer deftigen Buttercreme, begleitet von angenehmen Kuchen- und Teigaromen. Daneben schmecke ich recht deutlich dieses fruchtig-süße Stachelbeergelee. Und das ist nicht nur recht gut getroffen, sondern es harmoniert auch gut und verleiht diesem Liquid eine gewisse fruchtige leichte Aufhellung des sonst sehr mächtigen und cremig-kuchigen Buttercremearomas. Wer es also so richtig süß und cremig-kuchig mit einem schönen fruchtigen Klecks Beerengelee mag, der ist hier gut aufgehoben! Ebenfalls als Nachtisch und zum Kaffee zu empfehlen... :star::star::star:

Erzengel Zadkiel: Erfrischender Waldmeistersirup über süßen Himbeeren mit einem Klecks cremiger Schlagsahne...
Geruch:  Es duftet deutlich nach fruchtigen Himbeeren und einem Sahnearoma. Der Waldmeister hält sich hier noch bedeckt.
Geschmack: Der Dampf schmeckt deutlich nach Schlagsahne, ist sehr cremig und nicht übertrieben süß. Auf gleicher Höhe begleitet eine sprizig-fruchtige, natürlich schmeckende Himbeere und eine eher unaufdringliche Waldmeisternote diesen Klecks cremiger Schlagsahne. Säure und Süße erscheinen hier sehr schön ausbalanciert. Erst beim Ausatmen und danach spüre ich den Waldmeister, der dann noch einige Zeit auf der Zunge liegt. Dieses Liquid hat trotz der cremig-süßen Schlagsahne einen schönen fruchtigen Charakter, der es leicht und nicht zu schwer erscheinen lässt. Waldmeister ist jetzt nicht so meins, aber ich denke, als Begleiter an einem schönen Frühlingstag passt es ganz gut. :star::star:

Fazit: Das waren nun die ersten vier von insgesamt 7 Archangels - es sind bislang durch die Bank tolle Liquidkompositionen. Die Produktbeschreibung dieser nicht alltäglichen Aromenmixturen liest sich wie die Speisekarte eines Sterne-Restaurants - das hat Stil und passt zu Erzengeln. Am Markt erschienen sind sie im Dezember 2018 und sie erweitern langsam ihre Kreise - man bekommt die Archangels mittlerweile auch im Ausland - kein Wunder, hier werden qualitativ hochwertige, natürlich schmeckende 60 ml Longfills für kleines Geld angeboten. Das ist nicht immer und überall die Regel ...

Erstellt in: Steambox à la Carte