blacksheep_vape
von am 19.01.2019
202 Aufrufe

Herkunft: Marillenknödel sind eine traditionelle Mehlspeise der böhmischen und österreichischen Küche. Vor allem in den Marillen-Anbau-Gebieten wie der Wachau und im Vinschgau sind sie verbreitet. Darüber hinaus sind Marillenknödel auch in der bayerischen Küche bekannt. (Quelle: Wikipedia)

Inhalt: 20 ml Aroma in einer 60 ml Chubby Gorilla Flasche (Base drauf, schütteln … fertig!)

Geschmacksrichtung: Zarte Marille (auch Aprikose genannt) in leckerem Topfenteig mit leichter Süße abgestimmt

Reifezeit: ca. 1 - 5 Tage

Geruch: Bereits beim anmischen entweicht der Flasche ein fruchtig-süß duftender Teiggeruch.

Lecktest: Es schmeckt, ich kann es nicht anders sagen … wie die Süßspeise im Original

Vorgeschichte: Ich muss für diesen Bericht kurz ein wenig weiter ausholen, euch auf eine kurze Zeitreise mitnehmen und an meinen Erinnerungen mit diesem Liquid teilhaben lassen … Zu Zeiten der Wochenendaufenthalte bei meiner Großmutter, war da diese ältere Dame. Eine Freundin meiner Großmutter, die ein Stockwerk höher, in der Wohnung über ihr wohnte. Sie kam hier und da auch zu Besuch, wenn ich bei Oma zu Besuch war … Kaffeeklatsch und so, ihr kennt das! Als kleiner Junge, nicht viel mit Dialekten anderer deutschsprachiger Länder konfrontiert, lauschte ich den Geschichten dieser Dame. Später, als ich älter war wurde mir bewusst, dass die Dame gebürtige Österreicherin war. Eines nachmittags zum Kaffee, hatte sie diese selbstgebackenen kleinen runden Kugeln mitgebracht. Damals nicht gewusst was das jetzt genau ist, schmeckten mir diese Dinger sehr gut, aber ich fragte nicht weiter nach. Es mussten jetzt gut 30 Jahre vergehen, bis ich wieder mit „diesen Kugeln“ aus meiner Kindheit konfrontiert werden sollte….

Review: Dann wollen wir mal mit dem eigentlichen Review loslegen. Gedampft habe ich das Marillenknödel nach 3 Tagen Reifezeit im Nudge 22 mm RDA mit der Single 5-Core-SFC von Berserkerbrent auf meiner RSQ von Hotcig zwischen 45 und 55 Watt … ausreichend! Wer Marillen kennt, hat noch nie eine solch authentische Marille in einem Liquid geschmeckt. Schön Fruchtig-süß, dazu dann diese Teignote … butterweich, BUTTERWEICH sag ich euch. Ich kenne nichts vergleichbares, es schmeckt einfach so wie das Original. Bei niedrigerer Leistung schmecke ich mehr die Marille im Vordergrund. Geht man mit der Leistung schrittweise höher merkt man, wie sich mehr und mehr die Teignote dazugesellt. Für mich war bei 55 Watt der Sweetspot erreicht. Da hält sich für mich Marille, Teig und Süße vereint die Waage. Einfach nur LECKER!

Fazit: Wer jetzt keine Marillenknödel kennt, möglicherweise aber auch schon mal Marillen oder auch Aprikosen Marmelade gegessen hat, der wird ganz schnell wieder an diesen Geschmack erinnert. Viele Liquids mit einer Teignote neigen ja dazu „schwer“ zu wirken. Das ist beim Marillenknödel überhaupt nicht der Fall. Ich gehe sogar so weit, dass ich es als „All-Day-tauglich“ einstufe. Für mich ist es das auf alle Fälle. Nicht umsonst habe ich gut 30 ml davon schon verköstigt.

Tipp: Wer schon von #Marillenödel als Liquid/Aroma gehört oder gelesen hat, sich aber noch nicht getraut hat es zu bestellen … macht es einfach!

⚫⚫⚫⚫⚫⚫⚫⚫⚫⚫ (10/10) Gut Dampf! Euer blacksheep_vape

Weitere Reviews: Druidensuppe

Erstellt in: Blacksheep´s Taste
Stichwort: #marillenknödel
9 Gefällt mir
9 Leuten gefällt das.
BoeS
Danke für den "kleinen Ausflug", macht echt Spaß zu lesen /cool/
blacksheep_vape
Sehr gerne doch. Es war, als würde ich durch so eine Zeitspirale gehen... Liquid auf dem Finger, in den Mund und ab ging die Reise. Echt klasse das Zeug!
SteamBox-Online
Eine wirklich schöne Geschichte und eine tolle Beschreibung eines sehr leckeren Nachtisch - ich werde es auf jeden Fall probieren! /embarrassed/